Wiehnachtsfeier 2014 Rückblick PDF Drucken

Ein lustiges Treiben aus sternenbegleiteter Schlittenfahrt löste sich in einem kleinen Parcours mit einstudierten Turnübungen auf. Und das alles ohne die Mama und den Papa, Klasse!

Als nächstes waren die Jazz-Modern-Dance Mädels an der Reihe.Mit viel Freude tanzten die Mädels ihren im Training einstudierten Tanz. Leider war dies der letzte Auftritt mit ihrer Trainerin Maria Dell. Aus beruflichen Gründen kann ihre Mädels leider nicht mehr trainieren. Der Turnverein Heiligenwald bedankt sich nochmals für ihre geleistete Arbeit und wünscht ihr weiterhin alles Gute.

Anschließend kamen die allerjüngsten Zumbakids auf die Bühne. Hier wurde mit zum Teil schon sehr viel Rhythmus zur Musik mit Armen,Beinen und Po getanzt. Sehr anstrengend - manch einer brauchte da mal ne kurze Pause...

Endlich durften nun die Turnerkinder ihr Können zeigen. Von Stecksprung über Rad bis hin zum Flick-Flack reichte ihr Repertoire. Und das schönste an dieser Truppe ist die Altersstruktur. Die Jüngstens kommen bald in Schule und die ältesten machen gerade ihr Abitur.

Für den Trampolin-Teil der Turnkids bedarf es eines Bühnenumbaus. Diese Pause nutzte Julian für einen kleinen Denkanstoß über die Weihnacht mit seinem Gedicht.

Und schon flogen die Turnerinnen beinahe schwerelos übers Trampolin. Angehockt, gestreckt, mit Schraube, gegrätscht  und auch mit Salto.Die letzte Runde war die" Bombe"runde bei dieser machte sogar Trainer Stefan mit. An dieser Stelle muß auch einmal erwähnt werden, dass Stefan im Turnbereich des TV-Heiligenwald ein riesiges Angagement  zeigt. Er leitet alle Turnübungsstunden zuverlässig und kopetent und vor allem allein! Hier auch nochmals die Bitte um mithilfe - der Turnverein sucht dringend zuverlässige turnbegeistert Mitglieder die sich hier miteinbringen wollen. Nur so können wir die Trainingseinheiten im Kinder/Jugendbereich aufrechterhalten.

Ja, und schon waren wir am Highlight des Mittags - der Nikolaus.

Mit seinem Goldenen Buch, dem langen Stock, mit seinem weißen langen Bart und der Bischofsmütze kam er duch den Saal in richtung Bühne. Und immernoch zaubert er ein glänzen in die Augen der Kinder. Nach einer kurzen Rede übergab er zuerst an die Ehrenmitglieder, den Bautrupp und den Ehrenamtlichen Trainer ein kleines Präsent. Anschließend waren eindlich die Kinder an der Reihe. Jeder kam an die Reihe, gab dem Nikolaus mal ängstlich mal eher forsch die Hand und erhielt sein Geschenk.

Horst Krummenauer bedankte sich bei allen nochmals im Namen der Turnvereins für ihr Kommen und wünschte allen noch ein frohes gesegnetes Fest und gesundes neues Jahr.